Jahrgang 1961.

Seit 1991 in eigener Praxis tätig.


Während meiner Berufstätigkeit als Physiotherapeutin erlebte ich viele Patienten mit chronischen Schmerzen und Beschwerden, denen mit den traditionellen  Therapien nur begrenzt geholfen werden konnte. 

Ich studierte Psychologie, um auch diese Ebene in meiner Arbeit berücksichtigen zu können. Auch hier fehlte mir Wesentliches.


Körperpsychotherapie,  Atemarbeit, Microkinesitherapie and Craniosacral-Therapie vervollständigten meine methodische Arbeitsgrundlage.

Die Einbeziehung des Körpers mit allen Sinnen in die alltägliche Auseinandersetzung bildet nach meinem Verständnis das Fundament für körperliche und psychische Gesundheit.


Zusätzlich gibt mir die fortdauernde intensive Auseinandersetzung mit Fragen zu unserer Existenz immer wieder Anregungen, Leben aus einer anderen, umfassenderen Perspektive zu betrachten.



Die Grundlage meiner Arbeit liegt in der Kombination dieser verschiedenen Methoden und Menschenbilder. Sie gibt mir die Möglichkeit, meine Unterstützungen sehr individuell zu variieren. Ich möchte den Menschen Mut machen und sie unterstützen, ihre Visionen und Möglichkeiten zu erfahren und zu leben. Darin sehe ich auch den Kern meiner Arbeit.