Die Microkinesitherapie ist eine neue Therapieform. Sie wurde 1984 von zwei französischen Physiotherapeuten und Osteopathen, Daniel Grosjean und Patrice Benini, in Zusammenarbeit mit Embryologen, Physikern und Biologen als ganzheitliche Behandlungsmethode entwickelt.


Sie basiert auf der Beobachtung, dass alles Lebendige dem Bestreben folgt, das innere Milieu konstant zu halten, während sich die Umgebung andauernd verändert. So versucht auch unser Organismus sich ständig im Gleichgewicht zu halten, was z.B. in Hinblick auf Temperatur oder bei der Wundheilung jedem geläufig ist. Dem Körper sind also Mechanismen zur ständigen Regulierung / Heilung bekannt.



Werden jedoch die Einflüsse zu stark, welche auf den Organismus einwirken, dann erfolgt die „Selbstheilung“ nur unvollständig. Es bleiben Störfelder im Organismus bestehen,welche die Selbstheilung des Körpers schwächen können oder bereits geschwächt haben.

Diese Felder zu finden und mit sehr sanften Berührungen zur Auflösung anzuregen ist die Aufgabe der Microkinesitherapie.

Durch ihre sanfte und schmerzfreie Wirkungsweise ist sie auch gut für Kinder und Säuglinge geeignet.



Die  Behandlungszeit  beträgt in der Regel pro Sitzung  ca 60 Min in Abhängigkeit vom Beschwerdebild. Sie wird mit  60,-€  berechnet.


Hausbesuche können vereinbart werden. Eine Übernahme der Kosten durch die Krankenkasse ist leider nicht möglich.

Gibt Hilfe zur Selbsthilfe bei:


  1. Schmerzzuständen


  1. Migräne


  1. akuten Verletzungen


  1. Störungen des Bewegungsapparates


  1. Erschöpfungszuständen


  1. Konzentrationsstörungen


  1. Chemotherapie zur Unterstützung


• vegetativen Dysfunktionen

Siehe auch :


http://www.mikrokinesietherapie.de